Serverprodukte
Intel® Server-Mainboards
FAQ zu Gehäuse- und Wärme-Probleme

Intel® Server-Mainboards funktionieren in nicht - Intel®-Gehäuse?
Wir führen Wärmemanagement-Tests auf einigen nicht von Intel hergestellten Gehäusen, sogenannte "Dritter" oder "Reference" Gehäuse.

Funktionieren nicht auf Intel Server-Mainboards in Gehäusen von Drittherstellern?
Wir führen keine Tests mit nicht von Intel-Mainboards in unseren Gehäusen durch.

Was Wärmemanagement-Test ist?
Wir serverbezogene Komponenten installieren, stellen die Lüfter auf 100 % der Geschwindigkeit und führen dann mehrere Tests, die den Prozessor und Speicher belasten. Dies nachgeahmt die Wärme, die bei normalem Einsatz aufbaut. Wir überwachen die interne Temperatur des Gehäuses und der Prozessoren.

Was geschieht, wenn ich meine Lüfter bei vollen Geschwindigkeit, alle laufen möchte?
Intel Server-Mainboards unterstützen die 4-Kabel-lüfterdrehzahlregelung für alle Gehäuse- und prozessorlüfteranschlüsse. Die Intel® Server-Mainboards auch verwenden den Temperatursensor an der Vorderseite des Gehäuses um zu bestimmen, wie schnell die Lüfter benötigt wird. Wir empfehlen immer ein getestetes Gehäuse mit einem Temperatursensor an Vorderseite verwenden.

Was geschieht, wenn ich die Drehzahl meiner Lüfter manuell einstelle machen?
Machen die Drehgeschwindigkeit der Lüfter auf niedriger als die erwartete drehen wärmeaufbau auf Server-Mainboards und erlischt die Garantie für das Server-Mainboard und Prozessor. Das Server-Mainboard kann sich selbst unerwartet ausschalten als Folge der Überhitzung, um Schäden zu verhindern. Es kann auch zur Beschädigung von Daten oder Sachschäden an Komponenten. Befolgen Sie immer die Wärme-/Mechanik-Designrichtlinien, wenn neue Gehäuse- oder Lüfterprobleme Einstellungen zu testen.

ich habe ein Intel® Servergehäuse, aber immer noch die Lüfter laufen bei voller Geschwindigkeit.
Finden Sie unter Warum Meine Systemlüfter laufen oder zu laut?

Meine Lüfter laufen bei vollen Geschwindigkeit, aber nur manchmal.
Siehe Lüfter nach oben oder unten oder angekurbelt, nachdem das Betriebssystem geladen wird.

Was ist ein eingeschränktes oder uneingeschränktes Wärmeprofil?
Ein Gehäuse dafür konzipiert ist, in einem Rack mit vielen anderen Gehäusen gelten zusätzliche wärmekriterien. 1-HE-Gehäuse sind als eine eingeschränkte Wärmeumgebung und verfügen über eine reduzierte Kühlkapazität. Standgehäuse normalerweise wird nicht teilen oder so dicht Luftdurchfluss wie Rack-Server, und können das uneingeschränkte Wärmeprofil verwenden.

Gibt es ein leitfadendokument zur Aktualisierung der Informationen Field replaceable Unit/Sensor Data Record (FRU/SDR)?
Überprüfen Sie das FRUSDR-Aktualisierung für optimale Serverleistung auf Intel® Server-Mainboards / Systemen eine Schnellanleitung zur FRUSDR-Aktualisierung auf dem Serversystem.

Wie mit den FAN PWM (Lüfter-Impulsmodulation) Versatzfunktion in der BIOS-Einrichtung von Intel® Server-Mainboards mit dem Intel® S5520 Chipsatz und Intel® Server-Mainboards mit dem Intel® S5500 Chipsatz Drittpartei- oder referenzgehäusen anzupassen:
In Intel® Server-Mainboards mit dem Intel® S5520 Chipsatz und Intel® Server-Mainboards mit dem Intel® S5500 Chipsatz hinzugefügt eine Methode zur Anpassung der Lüftergeschwindigkeit in Drittpartei- oder referenzgehäusen unter Einsatz der FRUSDR-Utility und die BIOS-Konfiguration. Dies schafft die Flexibilität des Benutzers werden geboten. Es obliegt der Drittpartei-gehäuselieferant, das System für alle Lüfterprofile zu validieren. Das FRUSDR-Utility ermöglicht es Benutzern, eine je nach der Serverauslastung auszuwählen, wenn Sie die gehäuseoption "Andere" auswählen, während der Ausführung des Updates. Die folgenden zusätzlichen Profile stehen zur Auswahl:

  1. Maximale Lüftergeschwindigkeit
  2. Server (Standgeräte)-Profil
  3. Data Center (Rack-montierten)-Profil
  4. Workstation-Profil

Nach der Einstellung des Lüfterprofils während des FRUSDR-Updates, wird empfohlen, dass der Lüfter-PWM-Versatz im konfiguriert werden BIOS-Setup > Erweitert > Systemakustik und Leistungskonfiguration > Fan PWM-Versatz. Die empfohlenen Werte liegen zwischen 0 und 100. Diese Zahl wird zum berechneten PWM-Wert (nicht wirklich ein Prozentsatz der tatsächlichen Lüftergeschwindigkeit) hinzugefügt.

Ist der

Beispiel 1 (der Kunde wünscht eine etwas schnellere Lüfter-Drehzahlregelung): Falls die Drehzahlregelung berechnet einen PWM-Wert von 25 (19h) und der Fan PWM-Versatz im BIOS auf 15 eingestellt ist, die Firmware einen PMW-Wert von 25 + 15 = 40 (28h) programmiert.

Beispiel 2 (der Kunde wünscht eine viel schnellere Lüfterdrehzahlregelung): Wenn das System Systemlüfters berechnet einen PWM-Wert von 35 (23h) und der Fan PWM-Versatz auf 75 eingestellt ist und der sich daraus ergebende PWM-Wert ist 35 + 75 = 105, aber der maximale PWM-Wert ist 100. So wird der PWM programmiert 100 (64h). Jeder Wert > 100 führt zur Programmierung von 100.

Diese Informationen betreffen:

Intel® Server-Mainboard S1200BT
Intel® Server-Mainboard S1200KP
Intel® Server-Mainboard-Reihe S1600JP
Intel® S2400EP-Server-Mainboards
Intel® S2400GP-Server-Mainboards
Intel® S2400LP-Server-Mainboards
Intel® S2400SC-Server-Mainboards
Intel® Server-Mainboard S2600JF
Intel® Server-Mainboard S2600WP
Intel® Server-Mainboard S3000AH
Intel® Server-Mainboard S3200SH
Intel® Server-Mainboard S3420GP
Intel® Server-Mainboard S5500BC
Intel® Server-Mainboard S5500HCV
Intel® Server-Mainboard S5500HV
Intel® Server-Mainboard S5500WB
Intel® Server-Mainboard S5520HC
Intel® Server-Mainboard S5520UR
Intel® Server-Mainboard X38ML
Intel® H2000JF-Serversysteme
Intel® H2000LP-Serversysteme
Intel® Serversystem H2000WP
Intel® P4000SC-Serversysteme
Intel® Serversystem P4304BT
Intel® R1000EP-Serversysteme
Intel® Serversystem R1304BT
Intel® Serversystem SC5650HCBRP
Intel® Serversystem SR1520ML
Intel® Serversystem SR1600UR
Intel® Serversystem SR1625UR
Intel® Serversystem SR2600UR Reihe
Intel® Serversystem SR2625UR Prozessoren
Intel® Workstation-Mainboard S5520SC
Intel® Workstation-System SC5650SCWS
Lösungs-ID: CS-031384
Letzte Änderung: 17-Okt.-2014
Erstellungsdatum: 17 Februar 2010
Zurück zum Seitenanfang