PC-Mainboards
PC-Mainboards
Port 80h POST-Codes

Dieses Dokument definiert Signaltoncodes, Fehlermeldungen und POST-Codes im Zusammenhang mit BIOS-Versionen, die auf EFI (Extensible Framework Interface) basieren.

Inhalt:
Signalton-Codes
BIOS-Fehlermeldungen
Port 80h POST-Codes
Anzeigen der POST-Codes
Bereiche der POST-Codes
POST-Codes
Typische POST-Sequenz

Signalton-Codes
Der integrierte Lautsprecher gibt während der POST-Phase hörbare Fehlercodes (Signalton-Codes) aus. Nicht alle Intel® PC-Mainboards verfügen über einen integrierten Lautsprecher.

Typ Muster Frequenz
Speicherfehler Drei lange Signaltöne 1.280 Hz
Übertemperaturwarnung Vier abwechselnde Signaltöne:
Hoher Ton, niedriger Ton, hoher Ton, niedriger Ton
Hoher Ton: 2.000 Hz
Niedriger Ton: 1.600 Hz

BIOS-Fehlermeldungen

Fehlermeldung Erklärung
Es wurde ein Prozessor gefunden, der nicht mit diesem Mainboard eingesetzt werden sollte. Die Verwendung nicht unterstützter Prozessoren kann zu fehlerhaftem Betrieb, zu Schäden am PC-Mainboard oder am Prozessor oder zu einer kürzeren Produktlebenszeit führen. Das System wird in 10 Sekunden heruntergefahren. Der installierte Prozessor ist nicht mit dem PC-Mainboard kompatibel.
CMOS-Akku niedrig Der Akku ist beinahe leer. Ersetzen Sie den Akku sobald wie möglich.
Fehlerhafte CMOS-Prüfsumme Die CMOS-Prüfsumme ist fehlerhaft. CMOS-Speicher ist möglicherweise defekt. Führen Sie das Setup durch, um die Werte zurückzusetzen.
Speichergröße verringert Die Speichergröße wurde seit dem letzten Boot-Vorgang verringert. Falls kein Speicher entfernt wurde, ist der Speicher möglicherweise defekt.
Kein Boot-Gerät verfügbar Das System hat kein zu startendes Gerät gefunden.

Port 80h POST-Codes
Während des POST-Vorgangs (POST) sendet das BIOS Fortschrittcodes (POST-Codes) an den I/O-Port 80h. Falls der POST-Vorgang fehlschlägt, verbleibt der letzte generierte POST-Code bei Port 80h. Dieser Code kann verwendet werden, um herauszufinden, warum der Fehler aufgetreten ist.

Anzeigen der POST-Codes
Sie können POST-Codes mit einer der folgenden Methoden anzeigen.

POST-Karte (PCI-Erweiterungskarte) Die POST-Karte dekodiert den Port und zeigt den Inhalt auf einem LED-Display an. Die POST-Karte muss im PCI-BUS-Anschluss 1 installiert werden
Integrierte POST-CODE LED-Anzeige Einige Intel® PC-Mainboards verfügen über eine integrierte LED, um POST-Codes anzuzeigen

Port 80h POST-Codes-Bereiche
In den Tabellen unten werden alle POST-Codes und Bereichswerte im Hexadezimalformat angezeigt.

Bereich Kategorie/Untersystem
00 – 0F Debug-Codes: Können von einem beliebigen PEIM/Treiber zum Debuggen verwendet werden
10 – 1F Host-Prozessoren
20 – 2F Speicher/Chipsatz
30 – 3F Wiederherstellung
40 – 4F Reserviert für zukünftige Verwendung
50 – 5F I/O-Busse: PCI, USB, ISA, ATA usw.
60 – 6F Derzeit nicht verwendet
70 – 7F Ausgabegeräte: Alle Ausgabekonsolen
80 – 8F Reserviert für zukünftige Verwendung (neue Output-Konsolen-Codes)
90 – 9F Eingabegeräte: Tastatur/Maus
A0 – AF Reserviert für zukünftige Verwendung (neue Input-Konsolen-Codes)
B0 – BF Boot-Geräte: Umfasst fest eingebaute Datenträger und Wechseldatenträger
C0 – CF Reserviert für zukünftige Verwendung
D0 – DF Auswahl des Boot-Geräts
E0 – FF E0 - EE: Verschiedene Codes
F0 – FF: FF-Prozessorausnahme

Port 80h POST-Codes

POST-Code Beschreibung des POST-Vorgangs
00 - 0F Debug-Codes: Können von einem beliebigen PEIM/Treiber zum Debuggen verwendet werden
10 - 1F Host-Prozessor
10 Einschaltinitialisierung des Host-Prozessors (Boot-Strap-Prozessor)
11 Host-Prozessor Cache-Initialisierung (einschließlich AP)
12 Starten der Anwendungsprozessorinitialisierung
13 SMM-Initialisierung
14 LAN-Initialisierung
15 Vorzeitige Beendung Plattforminitialisierungstreiber
16 SMBUS-Treiberinitialisierung
17 Eintrag zu SMBUS-Ausführung Lese-/Schreibvorgang
19 Eintrag zu CK505-Programmierung
1F Nicht behebbarer CPU-Fehler
20 - 2F Speicher/Chipsatz
21 Initialisierung einer Chipsatzkomponente
22 Lesen von SPD von Speicher-DIMMS
23 Erkennen von vorhandenen Speicher-DIMMs
24 Programmierung von Zeitparametern im Speichercontroller und den DIMMS
25 Speicherkonfigurierung
26 Optimierung der Speichereinstellungen
27 Speicherinitialisierung, wie ECC-Initialisierung
28 Testen des Speichers
2F Kein Speicher erkannt oder kein brauchbarer Speicher erkannt
30 - 3F Wiederherstellung
30 Katastrophenwiederherstellung gestartet auf Benutzeranforderung
31 Katastrophenwiederherstellung gestartet durch Software (beschädigter Flash-Speicher)
34 Laden der Wiederherstellungskapsel
35 Übergabe der Steuerung an die Wiederherstellungskapsel
3F Wiederherstellung nicht möglich
50 - 5F I/O-Busse (PCI, USB, ISA, ATA usw.)
50 Aufzählung der PCI-Busse
51 Zuteilung von Ressourcen an PCI-Bus
52 Initialisierung des Hot-Plug-PCI-Controllers
53 – 57 Reserviert für PCI-Bus
58 Zurücksetzung des USB-Bus
59 Reserviert für USB
5A Zurücksetzung des PATA/SATA-Bus und aller Geräte
5B Reserviert für ATA
5C Zurücksetzung des SMBUS
5D Reserviert für SMBUS
5F Nicht behebbarer I/O-Bus-Fehler
60 - 6F

Es gibt derzeit keine POST-Codes im Bereich 60 - 6F.

Falls Sie einen POST-Code in diesem Bereich sehen, sollte dieser als B0 - BF gelesen werden. (Auf einer 7-Segment-LED-Anzeige sieht der Buchstabe 'b' wie die Zahl '6' aus).

Beispiel:

70 - 7F Output-Geräte
70 Zurücksetzung des VGA-Controllers
71 Deaktivierung des VGA-Controllers
72 Aktivierung des VGA-Controllers
78 Zurücksetzung des Konsolen-Controllers
79 Deaktivierung des Konsolen-Controllers
7A Aktivierung des Konsolen-Controllers
7F Nicht behebbarer Output-Gerät-Fehler
90 - 9F Input-Geräte
90 Zurücksetzung der Tastatur
91 Deaktivierung der Tastatur
92 Erkennen der vorhandenen Tastatur
93 Aktivierung der Tastatur
94 Leeren des Tastatur-Input-Puffers
95 Anweisung an den Tastatur-Controller, einen Selbsttest durchzuführen (nur PS2)
98 Zurücksetzung der Maus
99 Deaktivierung der Maus
9A Erkennen der vorhandenen Maus
9B Aktivierung der Maus
9F Nicht behebbarer Input-Gerät-Fehler (Tastatur oder Maus)
B0 - BF Boot-Geräte
B0 Zurücksetzung fest eingebauter Datenträger
B1 Deaktivierung fest eingebauter Datenträger
B2 Erkennen vorhandener fest eingebauter Datenträger (IDE-Festplattenerkennung usw.)
B3 Aktivierung/Konfigurierung eines fest eingebauten Datenträgers
B8 Zurücksetzung fest eingebauter Datenträger
B9 Deaktivierung fest eingebauter Datenträger
BA Erkennen vorhandener Wechseldatenträger (IDE, CD-ROM-Erkennung usw.)
BC Aktivierung/Konfigurierung eines Wechseldatenträgers
BF Nicht behebbarer Boot-Gerätfehlers
D0 - DF Auswahl des Boot-Geräts
Dy Boot-Auswahlversuch y (y=0 bis 15)
E0 - FF Verschiedene Codes
E0 Start der Auslösung von PEIMs (ausgelöst beim ersten Bericht von EFI_SW_PC_INIT_BEGIN EFI_SW_PEI_PC_HANDOFF_TO_NEXT)
E2 Dauerhafter Speicher gefunden
E1, E3 Reserviert für PEI/PEIMs
E4 Übergang in DXE-Phase
E5 Start der Treiberauslösung
E6 Start der Treiberverbindung
E7 Warten auf Benutzereingabe
E8 Überprüfen des Kennworts
E9 Übergang in BIOS-Setup
EB Aufrufen der Legacy-Erweiterungs-ROMs
EF Fehler bei Boot/S3-Wiederaufnahme
F4 Übergang in Ruhezustand
F5 Verlassen des Ruhezustands
F8 Verlassen des EFI-Boot-Service ExitBootServices ( ) wurde aufgerufen
F9 Verlassen des EFI-Runtime-Service SetVirtualAddressMap ( ) wurde aufgerufen
FA Verlassen des EFI-Runtime-Service ResetSystem ( ) wurde aufgerufen
FF Prozessorausnahme

Typische Port 80h POST-Sequenz
Port 80h Codewerte nehmen während des Boot-Vorgangs typischerweise zu. Die frühen Codes sind für Untersysteme näher am Prozessor, die späteren Codes sind für Peripheriegeräte. Im Allgemeinen ist die Initialisierungsreihenfolge: Prozessor -> Speicher -> Busse -> Output/Input-Geräte -> Boot-Geräte. Die POST-Sequenz ist systemspezifisch.

POST-Code Beschreibung
21 Initialisierung einer Chipsatzkomponente
22 Lesen von SPD von Speicher-DIMMS
23 Erkennen von vorhandenen Speicher-DIMMs
25 Speicherkonfigurierung
28 Testen des Speichers
34 Laden der Wiederherstellungskapsel
E4 Übergang in DXE-Phase
12 Starten der Anwendungsprozessorinitialisierung
13 SMM-Initialisierung
50 Aufzählung der PCI-Busse
51 Zuteilung von Ressourcen an PCI-Bus
92 Erkennen der vorhandenen Tastatur
90 Zurücksetzung der Tastatur
94 Leeren des Tastatur-Input-Puffers
95 Tastatur-Selbsttest
EB Aufrufen des Video-BIOS
58 Zurücksetzung des USB-Bus
5A Zurücksetzung des PATA/SATA-Bus und aller Geräte
92 Erkennen der vorhandenen Tastatur
90 Zurücksetzung der Tastatur
94 Leeren des Tastatur-Input-Puffers
5A Zurücksetzung des PATA/SATA-Bus und aller Geräte
28 Testen des Speichers
90 Zurücksetzung der Tastatur
94 Leeren des Tastatur-Input-Puffers
E7 Warten auf Benutzereingabe
01 INT 19
00 Bereit für Boot-Vorgang

Diese Informationen betreffen:

Intel® PC-Mainboard D2500CC
Intel® PC-Mainboard D2500HN
Intel® PC-Mainboard D2550DC2
Intel® PC-Mainboard D2550MUD2
Intel® PC-Mainboard D2700DC
Intel® PC-Mainboard D2700MUD
Intel® PC-Mainboard D410PT
Intel® PC-Mainboard D425KT
Intel® PC-Mainboard D510MO
Intel® PC-Mainboard D525MW
Intel® PC-Mainboard DB65AL
Intel® PC-Mainboard DB75EN
Intel® PC-Mainboard DB85FL
Intel® PC-Mainboard DH55HC
Intel® PC-Mainboard DH55PJ
Intel® PC-Mainboard DH55TC
Intel® PC-Mainboard DH57DD
Intel® PC-Mainboard DH57JG
Intel® PC-Mainboard DH61AG
Intel® PC-Mainboard DH61AGL
Intel® PC-Mainboard DH61BE
Intel® PC-Mainboard DH61BF
Intel® PC-Mainboard DH61CR
Intel® PC-Mainboard DH61DL
Intel® PC-Mainboard DH61HO
Intel® PC-Mainboard D2700MT
Intel® PC-Mainboard D2700MT
Intel® PC-Mainboard D2700MT
Intel® PC-Mainboard DH61WW
Intel® PC-Mainboard DH61ZE
Intel® PC-Mainboard DH67BL
Intel® PC-Mainboard DH67CF
Intel® PC-Mainboard DH67CL
Intel® PC-Mainboard DH67GD
Intel® PC-Mainboard DH67VR
Intel® PC-Mainboard DH77DF
Intel® PC-Mainboard DH77EB
Intel® PC-Mainboard DH77KC
Intel® PC-Mainboard DH87MC
Intel® PC-Mainboard DH87RL
Intel® PC-Mainboard DN2800MT
Intel® PC-Mainboard DP55KG
Intel® PC-Mainboard DP55SB
Intel® PC-Mainboard DP55WB
Intel® PC-Mainboard DP55WG
Intel® PC-Mainboard DP67BA
Intel® PC-Mainboard DP67BG
Intel® PC-Mainboard DP67DE
Intel® PC-Mainboard DQ57TM
Intel® PC-Mainboard DQ57TML
Intel® PC-Mainboard DQ67EP
Intel® PC-Mainboard DQ67OW
Intel® PC-Mainboard DQ67SW
Intel® PC-Mainboard DQ77CP
Intel® PC-Mainboard DQ77KB
Intel® PC-Mainboard DQ77MK
Intel® PC-Mainboard DQ87PG
Intel® PC-Mainboard DX58OG
Intel® PC-Mainboard DX58SO
Intel® PC-Mainboard DX58SO2
Intel® PC-Mainboard DX79SI
Intel® PC-Mainboard DX79SR
Intel® PC-Mainboard DX79TO
Intel® PC-Mainboard DZ68AF
Intel® PC-Mainboard DZ68BC
Intel® PC-Mainboard DZ68DB
Intel® PC-Mainboard DZ68PL
Intel® PC-Mainboard DZ68ZV
Intel® PC-Mainboard DZ75ML-45K
Intel® PC-Mainboard DZ77BH-55K
Intel® PC-Mainboard DZ77GA-70K
Intel® PC-Mainboard DZ77RE-75K
Intel® PC-Mainboard DZ77SL-50K
Intel® PC-Mainboard DZ87KLT-75K

Lösungs-ID: CS-025434
Letzte Änderung: 22-Nov-2013
Erstellungsdatum: 21-Jan-2007
Zurück zum Seitenanfang