Softwareprodukte
Intel(R) Rapid Storage-Technologie (Intel(R) RST)
Unterstützte Betriebssysteme

Inhalt:

Aktuelles Betriebssystem
Ältere Betriebssysteme
Linux*

Aktuelles Betriebssystem

Die Intel(R) Rapid Storage-Technologie (Intel(R) RST) unterstützt die folgenden Betriebssysteme:

  • Microsoft Windows 8, 32-Bit*
  • Microsoft Windows 8, 64-Bit*
  • Microsoft Windows 7, 32-Bit*
  • Microsoft Windows 7, 64-Bit*
  • Microsoft Windows Vista, 32-Bit*
  • Microsoft Windows Vista, 64-Bit*
  • Microsoft Windows Server 2008* 1
  • Microsoft Windows Server 2008 x64 Edition* 1
  • Microsoft Windows XP Home Edition*
  • Microsoft Windows Media Center Edition*
  • Microsoft Windows XP Professional*
  • Microsoft Windows XP Professional x64 Edition*
  • Microsoft Windows Server 2003* 1
  • Microsoft Windows Server 2003 Standard x64 Edition* 1
  • Microsoft Windows Server 2003 Enterprise x64 Edition* 1

      1 Nicht unterstützt auf mobilen Plattformen

      Ältere Betriebssysteme

      Die folgenden Betriebssysteme wurden bisher durch den Intel(R) Matrix-Storage-Manager unterstützt. Diese werden nicht von Intel(R) RST unterstützt.

      Microsoft Windows 2000 Advanced Server*

      • Intel(R) Matrix-Storage-Manager 7.0 ist die letzte Version mit Unterstützung für dieses Betriebssystem.
      • Windows 2000 Advanced Server-Unterstützung ist nicht verfügbar für mobile Plattformen, die von Intel RST (früher unter dem Namen Intel(R) Matrix-Storage-Manager bekannt) unterstützt werden.

      Microsoft Windows 2000 Professional*

      • Intel(R) Matrix-Storage-Manager v5.7 ist die letzte Version mit Unterstützung für dieses Betriebssystem.
      • Windows 2000 Professional unterstützt keine Chipsätze ab dem Intel(R) 82801HR/HH/HO I/O-Controller-Hub (ICH8R).

      Linux*

      Der Kernel liefert die RAID-Level-Unterstützung. Die Utilities unterstützen das Intel Matrix-Storage-Manager Metadaten-Format.

      Um die RAID-Funktionen in dmraid und mdadm zu verwenden, richten Sie das RAID-Volume mit dem Intel Matrix-Storage-Manager Erweiterungs-ROM ein. Um auf die Benutzeroberfläche des Erweiterungs-ROMs zuzugreifen, klicken Sie bei der entsprechenden Aufforderung beim Systemstart auf STRG + I.

      Anleitungen zum Einsatz der RAID-Funktionen in dmraid und mdadm finden Sie auf den Hauptseiten in Linux. Diese Informationen werden von Intel als unverbindlicher Service zur Verfügung gestellt. Für Unterstützung oder bei weiteren Fragen sollten Sie sich an Ihren Linux Händler wenden.

    • Diese Informationen betreffen:

      Intel(R) Rapid Storage-Technologie (Intel(R) RST)

      Lösungs-ID: CS-020648
      Letzte Änderung: 21-Jan-2013
      Erstellungsdatum: 24-März-2005