Softwareprodukte
Intel® Rapid-Storage-Technologie (Intel® RST)
Nach der Einrichtung eines RAID-Volumes werden keine S.M.A.R.T.-Werte angezeigt

Die S.M.A.R.T.-Werte der Festplatten werden nach dem Einrichten eines RAID-Volumes unter Einsatz von Intel® RST nicht angezeigt.

Die S.M.A.R.T.-Werte werden als S.M.A.R.T.-Warnungen in der Benutzeroberfläche und der Systemablage von Intel RST aufgezeichnet.

S.M.A.R.T. „Self-Monitoring, Analysis, and Reporting Technology“ (Technologie zur Selbstüberwachung, Analyse und Berichtersattung); wird verwendet, um Laufwerke und Systeme zu entwickeln, die den Zustand des Laufwerks automatisch überwachen und darüber Bericht erstatten.

Betriebssystem:

Windows 2000 *, Windows XP Professional*, Windows XP Home Edition*, Windows Server 2003 *, Windows 2000 Advanced Server*

Diese Informationen betreffen:

Intel® Rapid-Storage-Technologie (Intel® RST)

Lösungs-ID: CS-015002
Letzte Änderung: 04-Okt-2012
Erstellungsdatum: 22-Aug-2004