Wählen Sie ein Land für die Intel Bildungsinitiative aus

   Das Symbol E neben einem Link bedeutet, dass der Link zu Inhalten in englischer Sprache führt.   Informationen in Englisch
 
Home ›Intel® Bildungsinitiative › Infos über Intel im Bildungswesen › Grundschulen und weiterführende Schulen ›

Das fahrende Klassenzimmer


Seite drucken
Die Informationsveranstaltung „Fahrendes Klassenzimmer“ erreichte in Dillingen in der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung ihren Höhepunkt. Nicht nur auf der Schlussveranstaltung trafen sich begeisterte Lehrer der Bundesländer Bayern und Baden-Württemberg. Insgesamt machte das fahrende Klassenzimmer an 12 Orten Station.

Das fahrende KlassenzimmerIntel® und 9 weitere Partner – darunter u.a. Microsoft, Dell und Conciety AG haben diese Kooperation aufgebaut um zu demonstrieren, wie einfach die technischen Voraussetzungen für zeitgemäßes Lehren geschaffen oder verbessert werden kann um somit den Unterricht für die Schüler interessanter zu gestalten. Die für die Teilnehmer kostenfreie Veranstaltung wurde in vielen Fällen als Lehrerfortbildung anerkannt.

In Workshops erfuhren die Teilnehmer alles über die neusten Werkzeuge und Instrumente (z.B. innovative Hard- und Software) die helfen, den Unterricht effektiver und motivierender zu gestalten. Die Kooperationspartner standen immer auch für kritischen Fragen und engagierte Diskussionen zu Verfügung.

In diversen Gesprächsrunden an allen unterschiedlichen Standorten kamen die Beteiligten immer wieder zu der gemeinsamen Überzeugung, dass multimedialer Unterricht nicht nur die Möglichkeit zu projektbezogenem Lernen bietet, sondern auch den Lehrkräften die Konzentration auf die pädagogische Betreuung der Schüler ermöglicht. So können sich die Lehrer wieder auf ihre eigentliche Aufgabe besinnen.

Das fahrende KlassenzimmerLehrerinnen und Lehrer von heute unterrichten die Arbeitskräfte von morgen. Und diese müssen für das Internet- und Kommunikationszeitalter bestens gerüstet sein. Vernetztes Denken und Handeln, grenzenlose Zusammenarbeit und Einsatz fortschrittlicher Multimedia Werkzeuge sind genauso wichtig wie barrierefreier Wissens- und Informationstransfer. Sie sind die Grundlagen einer modernen Lern- und Ausbildungsstruktur.


Im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe stellte Intel sein Fortbildungsprogramm „Intel® Lehren für die Zukunft – online trainieren und gemeinsam lernen“ vor. Der Kurs wurde entwickelt in Zusammenarbeit mit der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung, Dillingen, und ist die Grundlage für die schulinterne Lehrerfortbildung, unterstützt fachspezifische wie auch fachübergreifende Teamarbeit und ermöglicht die Zusammenarbeit mit Lehrkräften anderer Schulen. Die Fortbildungsinhalte werden über eine Online-Trainingsplattform vermittelt, die permanent aktualisiert und erweitert wird. Das Ziel ist, die Methoden, Fachdidaktik sowie Unterrichts-und Schulentwicklung zu verbessern und die Medienkompetenz zu erweitern.

Das Weiterbildungsprogramm hilft Lehrkräften herauszufinden, wie sie Technologie in den Unterricht integrieren können, um die Ausbildung effektiv zu verbessern. Die bisherigen Programmteilnehmer berichteten über hinzugewonnenes Selbstvertrauen bei der Einbindung von Technologie in den Unterricht, über mehr Gemeinschaftssinn und Zusammenhalt im Lehrerkollegium und über neue Möglichkeiten und Perspektiven Schüler durch gezielte Fragen anzuleiten. Weiterhin dient die Plattform zur Unterrichtserleichterung für die Lehrer, sie können dadurch neue Unterrichtsmethoden erproben. Die Schüler profitieren durch die Methodenkompetenz des Fortbildungsprogrammes indem sie motieviert werden mit den Medien umzugehen und haben mehr Spass am Lernen. Das Lernen wird erleichtert durch den gleichzeitigen Einsatz verschiedener Sinne ( z. B. Bilder, Videos, Präsentationen).
Seitenanfang