Wählen Sie ein Land für die Intel Bildungsinitiative aus

   Das Symbol E neben einem Link bedeutet, dass der Link zu Inhalten in englischer Sprache führt.   Informationen in Englisch
 
Home ›Intel® Bildungsinitiative › Grundschulen und weiterführende Schulen › Intel Lehren – Aufbaukurs Online ›

„Intel Education“ als Corporate Social Responsibility


Seite drucken
Intel ist stolz, ein Vorbild zu sein für soziale Verantwortung, globales Bürger-recht und nachhaltige unternehmerische Tätigkeit. Für Intel bedeutet Corporate Responsibility, das Richtige zu tun. Die Menschen und die Welt um uns zu respektieren – so machen wir unsere Geschäfte.

Indem Intel mit Integrität und Transparenz Geschäfte abwickelt, die Gemeinschaften stärkt und das Leben der Menschen mit Hilfe der Technik verbessert, beweist das Unternehmen seine Verpflichtung zur Corporate Responsibility. Es gibt drei strategische Hauptgebiete für Intel: die Umwelt, die Gemeinschaft und die Bildung; jedes dieser Gebiete setzt einen Rahmen, innerhalb dessen wir unserem Engagement nachgehen können.

Hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Umwelt, Gesundheit und Sicherheit sind schon längst ein Markenzeichen von Intels Produktionstätigkeit. Wir entwerfen umweltbewusst Produkte, bringen neue energiewirksame Technologien auf den Markt und helfen, die Entsorgung alter Elektronik umweltbewusst umzusetzen. Mit der Einführung im Jahre 2005 eines vierteljährlichen Umwelt-Leistungs-Barometers haben wir die Latte in der öffentlichen Berichterstattung höher angesetzt, unsere Verantwortung gesteigert und unserer Interessengruppe Zugang zu zeitgerechter Information gewährleistet.

Uns bei Intel ist es äusserst wichtig, dass wir innerhalb unserer Gemeinschaften weltweit eine entscheidende Rolle einnehmen. Die Arbeit in der Gemeinschaft ermöglicht unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, etwas zurückzugeben, unsere Gemeinschaften für alle zu besseren Arbeits- und Wohnorten zu machen. Vom örtlichen Freiwilligen-Einsatz bis zu unseren Hilfsmassnahmen nach der Tsunami-Katastrophe in Asien, ist Intel bestrebt, das Engagement unserer Gemeinschaft gegenüber jeden Tag neu zu bestärken.
Unser „Volunteer Matching Grant Program“ (VMGP) hat in den letzten 10 Jahren fast 10 Millionen US$ für Schulen aufgebracht. Mit Hilfe von finanzellen Spenden, Sachleistungen und Freiwilligen-Einsatz haben wir im Jahr 2005 unseren Leistungsaufwand ausgedehnt und dessen globale Auswirkung wesentlich erhöht.

Intel hat sich schon lange der Aufgabe verschrieben, eine Verbesserung in der weltweiten Bildung anzutreiben; tatsächlich ist das Thema Bildung schon seit der Gründung im Jahre 1968 wichtiger Bestandteil der Kultur von Intel. Intel arbeitet mit Pädagogen, Regierungen und Industrie zusammen, um innovative Bildungsprogramme in mehr als 50 Ländern auf sechs Kontinenten zu entwerfen und zu entwickeln und hat dabei mehr als 1 Milliarde US$ in verschiedenste Bildungsprojekte weltweit investiert.

Intel entwickelt sich Jahr um Jahr immer stärker; 2005 hat das Unternehmen im Rahmen der Bildungsinitiative erfolgreich mehrere Meilensteine erreicht; die Fakten sprechen für sich:
  • Wir übertrafen alle Erwartungen, als wir über drei Millionen Lehrer mit unserem professionellen Entwicklungsprogramm “Intel Lehren für die Zukunft” ausgebildet haben. Das Programm hat sich unterdessen auf vier weitere Länder ausgedehnt.
  • Wir feierten die Eröffnung unseres 100. Computer Klubhauses. Das Intel Klubhaus Netzwerk ist eine Lernumgebung, in der Schüler zwischen 10 und 18 Jahren nach der Schule lernen können. Ziel ist es, Schüler aus unterversorgten Gemeinschaften technisch auszubilden. Das Computer Klubhaus stellt eine unterstützende Lernumgebung zur Verfügung, in der die Jugendlichen Fachkönnen, ihr Selbstvertrauen und ihre Zukunft aufbauen können. Sie arbeiten mit erwachsenen Beratern zusammen, die als Vorbilder auftreten und sie daher inspirieren.
  • An der Intel ISEF (International Science & Engineering Fair) nahmen 42 Gastländer teil.
  • Die grosse Bedeutung der Strategiearbeit von Intel zur Förderung der Technologie, um die Bildung im 21. Jahrhundert zu verbessern, wurde sogar am UNO-Weltgipfel im Rahmen der Diskussion zum Thema Informationsgesellschaft hervorgehoben.
Jeder dieser aufgeführten Punkte zeigt Kindern, dass ihre Bildung und ihr Wohlbefinden den Erwachsenen in ihrer Gemeinschaft wichtig sind.

Im EMEA-Raum (Europa, Naher Osten, Afrika) hat Intel den klaren Auftrag, das führende Unternehmen im Bereich der Corporate Social Responsibility (CSR) zu sein. Dieses Ziel soll dadurch erreicht werden, dass Intel bei bedeutenden Veranstaltungen vertreten ist und im EMEA-Raum seine grossartigen Programme, einschliesslich des Intel Computer Klubhauses und des Intel Lernprogramms, an Bedeutung gewinnen.

Wir bei Intel sind bestrebt, für Personen mit Bildungsverantwortung sowie für Regierungen weltweit ein zuverlässiger Partner zu sein; bei uns ist Bildung also mit CSR gleichzusetzen. Wesentlich integriert in diesem Auftrag ist “Erfolg für alle”, einschliesslich Frauen, untervertretenen Minderheiten und solchen Menschen, die nur wenig oder keinen Zugang zur Technik und Technologie haben. Wir arbeiten auch mit multilateralen Organisationen zusammen, wie z.B. mit der Weltbank, mit der UNESCO oder dem Weltwirtschaftsforum, um mit Hilfe von Bildung der globalen wirtschaftlichen Entwicklung des 21. Jahrhunderts beizutragen.

Von der Zeitschrift „Business Ethics“ hat Intel den ersten „CSR Management Award“ erhalten und wird daher in Bezug auf Corporate Social Responsibility bereits als führend bezeichnet. Paul Hilton von Calvert Funds, ein Jurie-Mitglied für den „Business Ethics Award“ sagte: “Intel hat einen Standard gesetzt, den andere Unternehmen sich verpflichtet fühlen nachzuahmen.”

Als Folge der anhaltenden Nachfrage hat Intel im Januar 2006 angekündigt, in den nächsten 5 Jahren weitere 10 Millionen Lehrer weltweit auszubilden. Damit zeigt Intel, dass das Engagement des Unternehmens, die Bildung weltweit beständig zu verbessern, nicht hier aufhört.

Indem Intel sich auf Zugänglichkeit, Anschlussfähigkeit und Bildung in seinem weltweiten Programm konzentriert, zielt das Unternehmen darauf ab, die Lebensqualität zu erhöhen, indem es den Zugang zu unbeschränkter Technologie für alle und überall in der Welt forciert. Da die Menschen in den Entwicklungsländern mit besonderen Herausforderungen konfrontiert sind und beschränkten Zugang zur Technologie haben, hat Intel die Initiative „Entdecke-den-PC“ geschaffen. Sie ermöglicht individuelle Technologie-Lösungen, um spezifische Anforderungen zu decken. Um die Verfügbarkeit von High-Speed-Wireless-Internet-Verbindungen in den Gemeinschaften zu erhöhen, geht Intel mit öffentlichen und privaten Organisationen Partnerschaften ein, die den Einsatz von WiMAX-Breitband-Lösungen vorantreiben. So können auch Orte erreichen werden, die sonst keine ausreichende Infrastruktur besitzen. In den nächsten 5 Jahren plant Intel eine weitere Milliarde US$ zu investieren, um dieses Bestreben zu unterstützen.

CSR verfolgt zwei grundlegende Ziele: unsere Gemeinschaft zu stärken und die Lebensqualität der Menschen durch die Technologie zu verbessern. Überzeugt, dass es von entscheidender Wichtigkeit ist, zu Kreativität und Innovation zu inspirieren, unterstützt das Bildungsprogramm der CSR beide Ziele. Wir stärken Gemeinschaften, indem wir das Wissen der jungen Leute und die Technologie verbessern. Der entsprechende Unterricht im Klassenzimmer hat den Studenten geholfen, die Lern-Fähigkeit zu verbessern.
Seitenanfang